Home Konzept >
ნაცარქექია [natsarkekia] wie Aschenstocherer
„Natsarkekia“ (wörtlich übersetzt – Aschenstocherer) ist der Held eines georgischen Märchens, der für seine Faulheit aus dem Haus geworfen wurde. Der Verstoßene schafft es jedoch durch List und Schlauheit, Riesen und Dämonen zu besiegen, sich ihren Schatz unter den Nagel zu reißen und so zu einem reichen Mann zu werden. Die georgische Märchenwelt ist alt, reich und bunt. „Natsarkekia“ ist nur eine von unzähligen georgischen Märchenfiguren. Ob magisch, tragisch oder komisch, sie spiegeln stets das Leben wider. Die georgischen Märchen sind noch immer sehr lebendig und werden bis zum heutigen Tag genauso erzählt, wie zu ihrer Entstehung. In diesen Geschichten sind sich Mensch und Tier oft ebenbürtig und setzen sich füreinander ein, in ihnen steckt die Idee einer möglichen Harmonie und Einheit. Seit ihrer Verschriftlichung spielen Volksmärchen in der georgischen Kinderliteratur eine zentrale Rolle. Die Aufrichtigkeit und Authentizität der georgischen Märchen sind das, wonach die Literatur stets gestrebt hat.