Home Konzept >
ჩაკრულო [chakrulo] wie Tschakrulo
Eines ist doch bemerkenswert: zwar haben wir weder Raumschiffe gebaut, noch Astronauten hervorgebracht, auch haben wir uns generell nie über kosmische Angelegenheiten Gedanken gemacht, dennoch ist es uns gelungen ins All zu gelangen. 1977 schickte die NASA eine Datenplatte mit Audio- und Bildinformationen in die Tiefen des Weltalls und zu den 27 ausgewählten Musikstücken gehörte auch das polyfone georgische Volkslied „Tschakrulo“. Georgien verfügt über eine einzigartige Musikkultur, die Georgier singen ihre uralten, feinsinnigen Lieder mehrstimmig. Der polyfone Gesang Georgiens zählt zu den ersten Lauten, die die Welt von diesem Land vernahm. Und 2001 wurde der georgische Polyphone Gesang auf die „Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit“ der UNESCO aufgenommen. Man kann sich kaum vorstellen, wo das Land jetzt ohne seinen Gesang wäre. Er scheint eine unerschütterliche Stütze der georgischen Seele zu sein.  „Tschakrulo“ handelt von einer Gruppe einfacher Leute; vereint durch ein gemeinsames Unglück, auf ihr Schwert vertrauend und in Angesicht der Gefahr und der gewissen Unvermeidbarkeit, aber mit dem Gefühl einer starken Einheit, die nur den Sieg verheißen kann. Auch wenn das Lied nicht Teil dieser kosmischen Post geworden wäre, so hätten die Georgier es dennoch ins All geschickt, denn wie die Georgier sagen: „Unser Gesang reicht bis zum Himmel.“